26, Rote Bauten mit einigen grünen Fenstern, fw,2

26, Rote Bauten mit eineigen grünen Fenstern,fw,2
26, Rote Bauten mit eineigen grünen Fenstern,fw,2

26) Rote Bauten mit einigen grünen Fenstern, Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm, 2004: Während ich male, werte ich etwas auf, während ich schreibe, werte ich es ab. Für jede Kleinigkeit am Tage, die nicht so ist, wie ich sie gern hätte, muss ich mir einen Aufwertungssatz erfinden. Gehe ich zum Postkasten und er ist leer, denke ich mir, besser ein leerer Postkasten als sinnlose Post. Im Sommer kommen manchmal Ansichtskarten mit einem Satz über das Meer, von dem jeder weiß, wie der Satz lautet, ohne ihn gelesen zu haben. Besser eine Ansichtskarte mit nur einem Satz darauf, denk ich mir an einem anderen Tag, als ein leerer Postkasten.

26) Red Buildings with Some Green Windows, oil on canvas, 60 cm by 80 cm, 2004: While I am painting I am waiting for something, while I am writing I devalue it. For every triviality which does not come up to my expectations I have to make up a sentence to revalue it. When I go to my mailbox and it is empty I say to myself: “An empty mailbox is better than useless mail.” During the summer, there are sometimes postcards with one single sentence about the sea and everybody knows the sentence before reading it. “ A postcard with a single sentence is better than an empty mailbox”, I think another day.